1
Herzliche Einladung
zu unserem Slowfood-Markt am 9. März im OKH Vöcklabruck (Link) und zum Kreativ- und Designmarkt Vorchdorf am 16. und 17. März (Link): Wir freuen uns auf Euch!

Naturwabenbau

Naturwabenbau ist für uns ein wesentlicher Bestandteil einer ökologischen Imkerei. Hierbei verzichten wir auf vorgepresste Wachsplatten – so können unsere Bienen den Großteil ihres Wabenwerks selbst gestalten.

Imker Michael Schachinger ist vor einer grünen Wiese zu sehen, wie er gerade einen Bienenstock geöffnet hat.

Jedes Bienenvolk ist ein faszinierender Superorganismus

Denn die Bienen schaffen sich mit dem Wabenbau ihren eigenen „Wachskörper“, der für sie Skelett, Sinnesorgan, Gedächtnisspeicher und Immunsystem in einem ist. Er dient als Geburtenstation, Kommunikationsnetz oder „Heizung“: Jede Biene verbringt den Großteil ihres Lebens in diesem „stockfinsteren“ Wachskörper. Entsprechend viel Aufmerksamkeit schenken sie der körpereigenen Wachsproduktion und der exakt ausgerichteten Wabenarchitektur. Allein für die Herstellung von einem Kilo Wachs werden rund sieben Kilo Honig benötigt.

Bienen bilden gerade eine Baukette am unteren Ende eines Wabenstücks, um es weiter mit Wachs auszubauen.

Naturwaben sind prägend für die Bienen

Natürlicher Wabenbau ist eine beeindruckende Gemeinschaftsleistung: So bilden Bienen emsige Bauketten und formen die zuvor „ausgeschwitzten“ Wachsplättchen zu Waben – Millimeter für Millimeter. Das dauert zwar länger und verringert den Honigertrag im Vergleich zu vorgepressten Wachsplatten deutlich. Dafür fördert dieses gemeinsame „Stockwerk“ Vitalität und Vielfalt: Denn jede Naturwabe ist ein Unikat – und Dank verschieden großer Zellen variiert auch die Größe der geschlüpften Bienen.

Die Bienen bekommen die Zeit, sich ihre Wohnung selbst einzurichten

Dafür stehen ihnen bei uns in erster Linie so genannte Einraumbeuten aus Holz und Schilf zur Verfügung: Sie sind geräumig, selbstgebaut und einer natürlichen Baumhöhle nachempfunden. Die Einraumbeute bietet für alle Vorteile: Für uns, weil es ein schonendes Imkern erlaubt. Und für die Bienen, weil sie ihre Baupläne und Architekturvorstellungen möglichst ungestört verwirklichen können. Zusammen mit einer lockeren Aufstellung von nur wenigen Bienenstöcken pro Standplatz hoffen wir, dass die Bienen dadurch besser mit negativen Umwelteinflüssen zurechtkommen.

Bienen bilden gerade eine Baukette an der Seite eines Wabenstücks, um es weiter mit Wachs auszubauen.

Naturwaben stehen für reinstes Wachs

Bienenwachs ist aus vielerlei Hinsicht ein großartiges Naturprodukt. Allerdings können sich über die Zeit auch unerwünschte Stoffe aus der Umwelt darin anreichern. Konventionelles Wachs wird zudem am Weltmarkt häufig mit billigen Ersatzprodukten gestreckt. Beides geht auf Kosten der Wachsqualität und Bienengesundheit. Im Gegensatz dazu sind frisch gebaute Naturwaben die reinste und wertvollste Wachsqualität, die es gibt. So bildet unser Wachs – das im Zuge der Bio-Kontrolle auf Rückstände überprüft wird –  auch die ideale Basis für Kosmetik, wie zum Beispiel unsere Propolis-Creme.

Angebote für interessierte Imker:innen

Imker Michael Schachinger steht ohne Imkeranzug hinter seinen Bienenstöcken in einer Waldlichtung, zahlreiche Bienen fliegen in der Luft