1
Herzliche Einladung
zu unserem Slowfood-Markt am 9. März im OKH Vöcklabruck (Link) und zum Kreativ- und Designmarkt Vorchdorf am 16. und 17. März (Link): Wir freuen uns auf Euch!

TROPFHONIG

Schon mal echten Tropfhonig gekostet? Tropfhonig aus Naturwabenbau ist eine richtige Rarität – und gleichzeitig ein kulinarischer Schatz für Genießer:innen.

Stücke von Honigwaben bei der Ernte von Tropfhonig, wo der Honig langsam aus den Waben fließt

Unser Honig bekommt die Zeit, die er braucht

Wir lassen den Honig langsam und rein durch die Schwerkraft aus den Waben fließen, anstatt ihn wie üblich zu schleudern. Schonend und Tropfen für Tropfen – so kommt der Tropfhonig zu seinem Namen. Er ist überaus aromatisch und nährstoffreich, weil viele Aromen und wertvolle Inhaltsstoffe wie Pollen und Propolis erhalten bleiben.

In jedem Glas steckt der Geschmack eines ganzen Blütenjahres

Da wir nur einmal im Jahr ernten, ist unser Tropfhonig ein echter Jahrgangshonig: Jedes Glas spiegelt die Geschmacksvielfalt eines ganzen Blüten- und Waldjahres wider. So einzigartig wie jedes Blütenjahr ist, so hat auch jeder Honigjahrgang seinen eigenen Charakter.

Wir bilden unsere lokale Landschaft
in süßer Form ab

Da jede Region in ihrer Pflanzenzusammensetzung einzigartig ist und Bienen den Nektar von unzähligen Pflanzen sammeln, ist Honig eine aromatische Essenz der jeweiligen Kultur- und Naturlandschaft. Unsere Bienen wohnen das ganze Jahr über an ihren gewohnten Standplätzen: Darum können wir für ausgewählte Orte – analog zum Wein – auch lokale Lagenhonige wie den Hongarhonig ernten.

Eine Makro-Frontalaufnahme einer Honigbiene auf einer weißen Blüte.
Ein Blick ins Innere eines Bienenstocks, wo prall gefüllte Honigrähmchen mit Bienen zu sehen sind.

Ein Glas für uns,
eins für die Bienen

Wohlgemerkt ist und bleibt Honig für die Bienen selbst das elementarste Nahrungsmittel: Seine Verfügbarkeit – gerade auch im Winter – wirkt sich auf Vitalität und Gesundheit eines Bienenvolkes aus. Darum gilt für uns der Grundsatz: Wir entnehmen Honig nur einmal im Jahr, sofern der Vorrat eine faire Teilung mit unseren Kooperationspartnerinnen – den Bienen – erlaubt.

Wir beleben altes, fast vergessenes Handwerk

Tropfhonig ist die ursprüngliche und damit älteste Form der Honiggewinnung. Sie war noch bis zur Erfindung der Honigschleuder durch den Österreicher Franz von Hruschka im Jahr 1865 Standard. Dann geriet der Tropfhonig wegen seiner verhältnismäßig geringen Erntemengen leider völlig in Vergessenheit. Gemeinsam mit uns gibt es im deutschsprachigen Raum erfreulicherweise wieder eine Handvoll Imkereien, die diese Rarität anbieten.

Unsere Honige sind nach den Qualitätskriterien der BIO AUSTRIA zertifiziert und werden von der unabhängigen Kontrollstelle BIOS (AT-BIO-401) kontrolliert.

Probiere unsere beliebten
honige aus der Region